Noch keine Bewertung

Die Luft ist frisch, die vielfältigen Lebensräume sind reich an Wasser, das nachwinterliche Licht spiegelt sich im Wasser der Lagune von Orbetello und schafft eine besondere Stimmung. Tausende von Zugvögeln rasten hier, sie finden Schutz und Nahrung in den zahlreichen Habitaten: Sümpfen, Teichen, Lagunen und Seen. Währenddessen erreichen andere Vogelarten die Region, um hier eine neue Brutsaison zu starten. Stelzenläufer, Uferschnepfe, Kiebitz-Regenpfeifer, Knutt, Alpen-Strandläufer, Flussuferläufer und Flussregenpfeifer, Knäk- Löffel- und Pfeifenten, sind nur einige der viele Arten, die zu beobachten sind. Wir entdecken die Naturschätze der Maremma und dabei auch die Geschichte dieses Orts: Ehemals „bittere Maremma“ genannt, gilt das, einst unbewohnbare und gefährliche Sumpfland, heute als eines der schönsten Ziele für Vogelbeobachtungen in Italien.

Webcode: 9240

6 Tage ab CHF 1980.-

Ihre Reisedaten

Mehr Reisedaten

Beteiligung: Mindestens 10, maximal 15 Teilnehmende.

Debora Röösli

041 418 65 84
Programm als PDF
  • Frühlingsvogelzug der Toskana
  • Zahlreiche Limikolenarten
  • Riesige Artenvielfalt
  • Mehrere WWF - Schutzgebiete
  • wunderschöne, mediterrane Vegetation
Reiseverlauf

1. Tag: Zürich - Florenz - Alberese

Ankunft am Bahnhof in Florenz und Transfer zu einem wunderschönen Landgasthof in Alberese. Das "Agriturismo" liegt im Grünen und wer möchte, kann direkt vor der Tür im Garten oder in der nahen Umgebung auf Vogelpirsch gehen.

2. Tag: Naturreservat Diaccia Batrona

Das Naturschutzgebiet erhält als Feuchtgebiet ein seltenes und bedeutendes Ökosystem, das jedes Jahr mehr als 200 Vogelarten beherbergt. Watvögel, Raubvögel, Reiherarten, Entenarten, Sperlingsvögel, aber auch interessante Reptilien- und Säugetierarten sind anzutreffen.

3. Tag: Lagune von Orbetello

Während des Vogelzugs im Frühjahr machen viele Vögel an der Lagune Rast. Uferschnepfe, Kampfläufer, Kiebitz, Regenpfeifer, Knutt, Alpen-Strandläufer, Flussuferläufer, Flussregenpfeifer, Stelzenläufer und viele andere. Nach ausgiebigen Beobachtungen bei der Lagune, besuchen wir die Altstatt von Orbetello, die sich mitten in diesem einzigartigen Habitat befindet.

4. Tag: Naturpark Maremma und Burano - See

Am Morgen machen wir eine Wanderung durch die wunderschöne Maremma. Dabei durchqueren wir die charakteristischen Habitate des Maremma-Parks, die Küste, die Dünen, die Backdünen-Teiche, den Pinienwald. Auf den Wiesen weiden die Kuhherden von „Vacca Maremmana“ frei, begleitet von Kuhreiher-Schwärmen.

Am Nachmittag beobachten wir die vielfältige Vogelwelt am Burano - See: Blässhühner, Moorenten, Fischadler, Rohrweihen und Flamingos sind einige der charakteristischsten Arten.

5. Tag: Die Sümpfe von Orti Bottagone

Dieses Sumpfgebiet liegt in der schönen Gegend von Piombino. Von den Beobachtungspunkten aus können wir Stelzenläufer, Löffler, Fischadler, Eisvogel und verschiedene Arten von Sperlingsvögeln erwischen, insbesondere Zistensänger, Samtkopfgrasmücke und Seidensänger.

6. Tag: Rückreise

Am frühen Morgen bleibt noch individuell Zeit, um um das Agriturismo herum Vögel zu beobachten. Transfer nach Florenz. Bahnfahrt nach Zürich.

 

  • Bahnreise Zürich - Florenz - Zürich,
  • 2. Klasse, Basis Halbtax
  • Unterkunft im Landgasthof
  • Transfer mit Privatbus
  • Frühstück und Abendessen
  • Exkursionen, Besichtigungen und Eintritte
  • Fachliche Leitung ab/bis Florenz
  • 5% für Umweltschutzprojekte der Pro Natura

Detailprogramm bestellen:

Die mit einem (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter

Offerte anfragen:

Die mit einem (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Bitte gib eine Zahl von 1 bis 20 ein.
Gewünschtes Abreisedatum*

Reisen die Sie auch interessieren könnten:

Filter by
Post Page
Kultur und Garten Reisen Vogelwarte Reisen
Sort by

Venetos herrliche Villen

Auf den Spuren Palladios und des venezianischen Adels – von Padua bis Vicenza

0

Venedigs verborgene Gärten

«Giardini segreti» und unbekannte Orte Venedigs, fern der Touristenströme

0

Maremma im Herbst

Wasservögel und herbstliche Besucher an der wilden Küste der Toskana

0