Noch keine Bewertung

Während des Vogelzugs im Herbst rasten viele Vögel in dem ausgedehnten Feuchtgebieten an der Mittelmeerküste der Toskana. Vogelarten wie der Grünschenkel, der Große Brachvogel, Seeregenpfeifer, Bruchwasserläufer, Flussuferläufer, Rotschenkel, Säbelschnäbler, Stelzenläufer und Löffler sind ebenso anzutreffen wie die Brandgans und der rosa Flamingo, der die Lagune fast das ganze Jahr über schmückt. Darüber hinaus ist dies ein geschichtsträchtiges Gebiet: Es ist das Land der Etrusker, ein Volk, das vor vielen Jahrhunderten die kulturellen und wirtschaftlichen Grundlagen schuf, die dieses Gebiet noch heute prägen. Auf unserer Reise werden wir auch diesen Aspekt der Maremma entdecken, um herauszufinden, wie die biologische Vielfalt seit Jahrhunderten mit dem Menschen koexistiert.

Webcode: 9208

6 Tage ab CHF 1980.-

Ihre Reisedaten

11.10.2023

16.10.2023

ab CHF 1980

Reise buchen

Mehr Reisedaten

Beteiligung: mind. 10, max. 14 Teilnehmende

Debora Röösli

041 418 65 84
Programm als PDF
  • Vom WWF betreutes Vogelparadies
  • Vogelbeobachtungen direkt vom Hotel aus
  • Archäologische Ausgrabungsstätte
  • Der seltene Waldrapp und zahlreiche Limikolen
  • Einzigartiger Kontrast verschiedener Ökosysteme
  • Tausende Flamingos und Zugvögel

Reiseverlauf

1. Tag: Zürich – Florenz – Alberese

Ankunft am Bahnhof in Florenz und Transfer zu einem wunderschönen Landgasthof in Alberese. Das „Agriturismo“ liegt im Grünen und wer möchte, kann direkt vor der Tür im Garten oder in der nahen Umgebung auf Vogelpirsch gehen.

2. Tag: Diaccia Botrona und Castiglion della Pescaia

Das Naturreservat Diaccia Botrona ist eines der wichtigsten Gebiete der Toskana für die Überwinterung, den Aufenthalt und das Nisten zahlreicher Vogelarten. Im Herbst erreichen hier die Rosa Flamingos ihre größte Anzahl, die sogar über tausend Exemplare betragen kann. Wir besuchen das historische Dorf Castiglion della Pescaia, eines der schönsten Dörfer an der Küste der Maremma.

3. Tag: La Laguna di Orbetello

Wir verbringen einen Tag an der wunderschönen, vom WWF unterstützten, Lagune von Orbetello, einem Paradies für Vogelbeobachter.

4. Tag: Im Hinterland der Maremma

Ausflüge und Beobachtungen im Hinterland der Maremma, einer der idyllischsten und unberührtesten Landschaften Italiens. Besuch der Dörfer Pitigliano und Sorano, wahre Juwelen der südlichen Toskana.

5. Tag: Bolgheri und archäologischer Park

Ausflug in die vom WWF unterstützte Oase "Padule di Bolgheri", einem Feuchtgebiet in Privatbesitz. Besichtigung des archäologischen Parks von Populonia und Baratti.

6. Tag: Rückreise

Transfer von Alberese nach Florenz und Rückfahrt mit der Bahn nach Zürich.

 

  • Bahnreise Zürich - Florenz - Zürich, 2. Klasse (Basis Halbtax)
  • Unterkunft im ***Agriturismo
  • Frühstück und Abendessen
  • Eintritte und Bewilligungen
  • Transfers, Rundfahrten, Exkursionen
  • Fachliche, lokale Leitung ab/bis Florenz
  • 5% für Umweltschutz-Projekte der Pro Natura
Serena Conforte

Fachliche und lokale Leitung

Detailprogramm bestellen:

Die mit einem (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter

Offerte anfragen:

Die mit einem (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Bitte gib eine Zahl von 1 bis 20 ein.
Gewünschtes Abreisedatum*

Reisen die Sie auch interessieren könnten:

Filter by
Post Page
Reise Kultur und Garten Reisen Naturerlebnis Reisen
Sort by

Genua «La Superba»

Stolze Kulturstadt, Palazzi und Villengärten an der Ligurischen Küste

5

Wilde Natur der Abruzzen

Im Reich des italienischen Wolfs und marsischen Braunbärs, durch unberührte Waldgebiete und entlang urspürunglicher B

5