Bewertung: 4.7

17 Bewertungen

Rund um den Mont Ventoux gruppiert sich mit vielen Tälern, Bergen, Hügeln und Hochebenen das «Lavendelland» der Drôme provençale, der Baronnies, des Pays de Sault und des Pays d’Apt-Luberon. Die Provence ist reich an Wasser und darum sehr fruchtbar. Jede Gegend ist geprägt mit malerischen Provence-Dörfern und reizvollen kleinen Städten, umgeben von Gemüsefeldern, Obstbäumen, weiten Rebenkulturen (Côtes du Rhone) und Platanenalleen.

Auf leichten Wanderungen lernen wir die verschiedenen Kräuter der Provence kennen.

Gemütliches Beisammensein, Marktbesuche und gutes Essen haben ebenfalls Platz und garantieren eine unvergessliche Reise.

Webcode: 9106

8 Tage ab CHF 2580.-

Ihre Reisedaten

02.07.2023

09.07.2023

ab CHF 2580

Reise buchen

Mehr Reisedaten

Beteiligung: mind. 10, max. 12 Teilnehmende

  • malerische Provence-Dörfer
  • Lavendeldestillerie und blühende Lavendelfelder
  • einzigartige Ausblicke auf dem Mont Ventoux
  • Ockerbrüche bei Roussillon
  • Zisterzienserkloster Abbaye Sénaque
Reiseverlauf

1. Tag: Von Genf nach Vaison-la-Romaine

Individuelle Anreise nach Genf. Um die Mittagszeit Abfahrt mit der Bahn von Genf nach Avignon und weiter mit dem Bus zu unserem komfortablen, ruhig gelegenen Hotel in Vaison-la-Romaine, wo wir die nächsten sieben Nächte logieren.

2. Tag: Kräuter der Provence

Ausgangspunkt der Kräuterwanderung ist Venasque. Die Wanderung führt rund um den hoch über dem Tal ruhenden Ort mit Blick auf Weinhänge und Hügelketten. Auf abenteuerlichem Wanderpfad begegnen wir den diversen Kräutern der Provence.

3.Tag: Oliven

Wir tauchen ins bunte Markttreiben von Vaison und besorgen unser Mittagspicknick. Das Motto «Oliven» des zweiten Wandertages begleitet uns den ganzen Tag. Nördlich der kleinen, mistralgeschützten Ortschaft Beaumes de Venise erstreckt sich ein felsiger Höhenrücken. Unsere Wanderung führt durch einen Pinienwald und über Wein- und Ölbaumterassen auf die Höhe. In Baumes de Venise besuchen wir eine Ölmühle.

4. Tag: Lavendel

Über zahlreiche Kurven – mit einzigartigen Ausblicken über die weite Landschaft der Haute Provence, des Pays de Sault und dem Plateau d’Albion – gelangen wir zum Städtchen Sault, das auf 700 m liegt. Auf der Aromafarm der Familie Liardet erfahren wir, wie ätherische Öle gewonnen werden. Rückfahrt über den Col des Abeilles und Carpentras.

5. Tag: Freier Tag

Der Tag steht zur freien Verfügung um individuelle Pläne zu schmieden. Sie können durch das malerische Vaison-la-Romaine flanieren, die römischen Ruinen oder die Burg besichtigen oder ganz einfach etwas am Pool ausspannen.

6. Tag: Kultur

Die heutige Rundfahrt ins südlich gelegene Gebiet Vaucluse ist landschaftlich voller Höhepunkte. Auf einer kurzen Wanderung werden wir mit einem einmaligen Blick auf die Abbey Sénanque belohnt, deren Harmonie der romanischen Zisterzienserarchitektur wir danach aus der Nähe bewundern.

7. Tag: Ockerfarben

Fahrt in den Luberon über Apt nach Rustrel. Wir geniessen die satten Farben auf einer Wanderung in den Ockerbrüchen und informieren uns in Roussillon über die Bedeutung und Geschichte der Naturfarben..

8. Tag: Rückreise nach Genf

Transfer mit dem Bus nach Avignon und weiter mit der Bahn via Lyon zurück nach Genf mit Ankunft gegen Abend.

 

  • Bahnreise Wohnort – Avignon – Wohnort, 2. Klasse (Basis Halbtaxabonnement)
  • Transfers, Rundfahrten, Exkursionen
  • Unterkunft in einem 3-Stern-Hotel, Basis Doppelzimmer, Dusche/WC
  • Frühstück und Abendessen
  • Fachliche Leitung
  • 5% für Projekte der Pro Natura

Detailprogramm bestellen:

Die mit einem (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter

Offerte anfragen:

Die mit einem (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Bitte gib eine Zahl von 1 bis 20 ein.
Gewünschtes Abreisedatum*

Reisen die Sie auch interessieren könnten:

Filter by
Post Page
Vogelwarte Reisen
Sort by

Gewässer der Champagne

Winterquartier von Kranichen und anderen Zugvögeln

0